• photos_1.png
  • photos_2.png
  • photos_3.png

menu tools

nächste Termine

Mi 26.07 10:00 - 18:00
Verrückter Mittwoch
Do 27.07 10:00 - 18:00
Familientag
Do 03.08 18:00 - 21:00
Zoonacht mit Führung & Schlangenfütterung
Mo 07.08 10:00 - 18:00
Großeltern-Enkel-Tag

"Eidechsen, Schlangen, Frösche und Krokodile - Terrarienfotografie"

 

Sie sind faszinierend und werden von einem Hauch Urzeit und Exotic begleitet: Reptilien und Amphibien.

In warmen Gebieten sind sie in freier Natur vielfältig vertreten, bei uns zwangsläufig in Terrarien gehalten, die die Rahmenbedingungen schaffen, in denen sich die Tiere wohl fühlen. Terrarienfotografie bedeutet in der Regel Fotografieren durch Glas. Für Viele erscheint dies erstmal schwierig wegen der oftmals schlechten Lichtverhältnisse, die dann zu längeren Belichtungszeiten führen. Auch werden die Aufnahmen aufgrund der im Terrarium befindlichen Wärmelampen mit ihrer meist nicht zu ersehenden Farbtemperatur farblich anders wiedergegeben als es vom menschlichen Auge gesehen wird. Und dann sind da auch noch Spiegelungen und Reflexionen von umgebenden Lichtern...


Im Fotoseminar wird auf diese ganz speziellen Herausforderungen der Terrarienfotografie eingegangen. Es wird beispielsweise gezeigt, dass es auch ohne Blitz geht, die Tiere zu fotografieren, um diese nicht zu irritieren. Natürlich hat man dann längere Belichtungszeiten, aber Reptilien und Amphibien sind Energiesparmodelle der Natur und bewegen sich weniger bzw. verharren gern längere Zeiten in derselben Position. Des Weiteren wird der fotografische Umgang mit Bedingungen geübt, wie sie sich bei einem Besuch in Reptilienhäusern oder bei der Reptilienhaltung im privaten Bereich aufgrund der Giftigkeit einiger Tiere ergeben.

 

Die Tiere werden somit überwiegend durch Glasscheiben fotografisch ins rechte Licht gerückt. Darüber hinaus kann aber auch zu den fast stündlich angesetzten Fütterungen im Reptilium in die dann geöffneten Terrarien hinein fotografiert werden.


Da die Terrarien teilweise sehr groß sind, kann neben Normal- oder Makroobjektiv auch sehr gut ein Teleobjektiv eingesetzt werden. Das Fotoseminar bietet eine runde Mischung aus theoretischer Information und praktischer Umsetzung. Die in der theoretischen Einführung vermittelten Inhalte, werden unmittelbar danach von den Teilnehmern praktisch umgesetzt. Eine Bildbesprechung mit konstruktiver Kritik gibt den Teilnehmern neue Anregungen für zukünftige Fotos.

 

Weitere Infos und Anmeldung unter Fotoschule des Sehens