• photos_1.png
  • photos_2.png
  • photos_3.png

menu tools

nächste Termine

Mi 26.07 10:00 - 18:00
Verrückter Mittwoch
Do 27.07 10:00 - 18:00
Familientag
Do 03.08 18:00 - 21:00
Zoonacht mit Führung & Schlangenfütterung
Mo 07.08 10:00 - 18:00
Großeltern-Enkel-Tag

 

"Jeder Workshop im Reptilium ist eine Herausforderung - Abenteuer pur, ein Hauch von Hollywood"

 

 Workshop Reptilien

 

 

 

Die zwei Models Moni und Rosa begleiten Sie durch die Welten von Schlangen, Waranen, Echsen und Spinnen. Eine unglaubliche Herausforderung an die Models aber auch an das ganze Team.

Vom Vollakt mit Schlangen und Spinnen auf dem Körper (Integration durch das richtige Licht) bis hin zu verrücktem erotischen Beauty oder mit besonderen Designer-Outfits präsentieren sich die Models. Gezielt werden hier zum Teil die Reptilien als Accessoires verwendet und so entstehen mit dem entsprechenden Lichtsatz u.a. besondere erotische Dessous- und Modebilder.


Im zweiten Teil des Workshops, wird Model Moni in aufwendiger Lichtführung mit verschiedenen Reptilien klassisch dargestellt, dank ihrem vollendeten Körper eine Offenbarung.

Model Rosa, wird gerade im Portraitbereich ungeahnte fotografische Möglichkeiten zeigen und mit den unterschiedlichsten Lichtführungen werden die Sets gekonnt in Szene gesetzt.
Neben Albert, dem 4,3 m langen Albino Python, werden Königspythons und Taranteln zusammen mit den Models zum Einsatz kommen.

In ihrer gewohnt souveränen Art werden Moni und Rosa mit den Schlangen in verschiedenen erotischen Outfits, natürlich auch in Akt, die moderne, erotische Eva interpretieren. Die Darstellungen reichen von Körperausschnitten mit Reptilien bis zur Phantasiefigur (z.B. Medusa).

Es wird in Lichtsituationen von Low- bis Highkey gearbeitet und gezeigt, wie man mit dem Licht eine Spannungssituation moduliert aber auch inszeniert.
Ein weiteres Highlight für die Teilnehmer ist das Abschlußszenario des Workshops: in den Terrarien des Reptiliums werden die Models in diversen Outfits unter anderem mit dem 4,3 m langen Albinopython Albert in High-Key in Szene gesetzt.

Durch die Einmessung mit Belichtungsmesser und die professionelle Erklärung des Fotografen Harald Kröher ist das Licht jederzeit nachvollziehbar. Durch Graufilter wird im Workshop das fertige Bild angestrebt: so kann im Studio mit Schärfeverläufen gearbeitet werden - ein nachträgliches Einfügen in Photoshop ist nicht nötig.

Dank der ausführlichen Einweisung in den Umgang mit Reptilien sowie der permanenter Anwesenheit eines Tierpflegers, der alle Situationen einschätzen kann, kann die Sicherheit der Models und Fotografen gewährleistet werden.


Referent Harald Kröher

Weitere Infos: http://www.stileben-online.de