• photos_1.png
  • photos_2.png
  • photos_3.png

menu tools

nächste Termine

Do 30.03 10:00 - 18:00
Familientag
Mo 03.04 10:00 - 18:00
Großeltern-Enkel-Tag
Mi 05.04 10:00 - 18:00
Verrückter Mittwoch
Do 06.04 18:00 - 21:00
Zoonacht mit Führung & Schlangenfütterung
So 09.04 10:00 - 12:30
Frühstücksbuffet

Afrikanische Eierschlange - (Dasypeltis scabra)

 

Unsere afrikanischen Eierschlangen finden Sie in der Terrarienhalle, Terrarium Nummer 5

 

                                                      Eierschlange

1  Verbreitung  Süd- bis Nordwestafrika
 Lebensraum  Halbwüste, Steppe, Buschsavanne
 Ernährung  unbefruchtete Eier verschiedenster Vogelarten
 Fortpflanzung  eierlegend, mit 4 - 6 sehr großen, langgestreckten Eiern
 Größe  bis ca. 75 cm; in Ausnahmefällen bis zu 100 cm
 Besonderheit

 Das Ei wird im Ganzen verschlungen und an einer speziellen aus Knochenfortsätzen der Wirbel bestehenden Säge in der Speiseröhre geöffnet. Das Innere des Eies fließt in den Magen, während die Eischale wieder ausgespuckt wird. (Video)

 

Wussten Sie schon...?

Eierschlangen sind harmlose Schlangen, die bei näherer Betrachtung über keine effetkive Waffe zur Verteidigung verfügen. Ihre wichtigste Verteidigungsstrategie ist ein großer Bluff: sie imitieren die im gleichen Gebiet vorkommenden, tödlich giftigen Sandrasselottern.

Diese Imitation einer gefährlichen Art zu Schutzzwecken wird von Biologen "Mimikry" genannt. Die Mimikry der Eierschlangen ist nahezu perfekt. Sie gleichen der Otter nicht nur optisch, sie imitieren auch deren Verhalten und ihr namensgebendes Rasseln.

Durch diese Verhaltensweise schafft es die Eierschlange sich gegenüber Beutegreifern "Respekt" zu verschaffen und so von diesen nicht behelligt zu werden.